Start Aktuelles Paul Bobinger bei den Süddeutschen Hallenmeisterschaften
23 | 03 | 2017
Paul Bobinger bei den Süddeutschen Hallenmeisterschaften Drucken E-Mail
Donnerstag, den 14. Februar 2013 um 00:17 Uhr

03.02.2013 - nach einem sehr guten Start in das Wettkampfjahr und persönlichen Bestleistungen von zunächst 8,75 sec über 60m Hürden und dem dritten Platz bei den Südbayerischen Meisterschaften, gefolgt von 8,60 sec und dem vierten Platz im Rahmen der Bayerischen Meisterschaften, stehen wir nun vor der Leichtathletikhalle in Frankfurt-Kalbach.

Paul schaffte es, sich in den vorherigen Wettkämpfen über 60m Hürden deutlich für die Süddeutschen Hallenmeisterschaften 2013 zu qualifizieren. Als wir die Halle drei Stunden vor Beginn der Hürdendisziplinen betreten bleibt noch genug Zeit einfach mal Zuschauer zu sein, sich zu konzentrieren und Kraft nach der Anreise zu sammeln. Paul ist fit, gut drauf, weiß was er kann und was er will.

 

SueddeutscheHalleHalle

Eine Stunde vor Beginn beginnt er sich aufzuwärmen und bereit zu machen - allgemein, dann speziell. Hürdengymnastik, Hürdenkoordination und letzte Starts aus dem Startblock stehen an. Alles sieht gut aus, er ist bereit - von Aufregung keine Spur. Die Zettel für die Vorläufe werden angepinnt: Lauf 3, Bahn 3 für Paul Bobinger. Die ersten beiden Vorläufe zeigen uns schon, dass die starke Konkurrenz an diesem Tag ebenfalls nicht schläft und angreifen will, aber Paul - sollte er an vorangegangene Leistungen anknüpfen können - vorne mit dabei ist.

 

SuedddeutscheHalleHuerden

Endlich ist es so weit: Pauls Vorlauf wird in die Startblöcke gebeten. Kurz einstellen, zur Probe starten, ein bis zwei Hürden überqueren, alles passt nach wie vor. Wir - Tim und Jens - sind als Trainer wahrscheinlich aufgeregter als Paul. Wir wünschen ihm viel Erfolg und hoffen insgeheim, dass alles gut laufen wird: er keine Hürde mitnimmt und seine Stärke, die Geschwindigkeit zwischen den Hürden, auszunutzen weiß. Auf die Plätze - Fertig - "Peng"! Paul greift an, schafft es vieles was ihm im Stützpunkttraining nahe gebracht wurde umzusetzen. Zwischen den Hürden schließt er immer wieder auf den ersten, Florian Lickteig, auf, kämpft und liefert sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Dominik Denning und Jan Jadwiczek. 7,99 sec! Was für eine überaus starke Zeit vom Sieger des schnellsten Vorlaufs über 60m Hürden der U18 an diesem Tag, Florian Lickteig. Dahinter kommt Paul sehr dicht mit Denning und Jadwiczek ins Ziel. Keiner von uns kann so genau sagen wer an welchem Platz gelandet ist. Nichtsdestotrotz sind wir uns sicher, dass er angesichts dieses so starken Vorlaufs zumindest seine persönliche Bestleistung halten konnte und in das Finale einziehen darf.

Relativ schnell hängen dann auch die Ergebnisse aus und wir können beruhigt sein. Wie die Hürden im Vorlauf konnte Paul auch seine größte Hürde an diesem Tag leicht nehmen und mit einer Zeit von 8,68 sec in das Finale einziehen. Nun heißt es wieder runterkommen, entspannen, Energie tanken und sich rechtzeitig vorbereiten.

 

SuedddeutscheHallePaulWarten

Nach einiger Zeit begibt sich Paul wieder routiniert an sein Aufwärmprogramm, damit er im Finale erneut angreifen und das Beste herausholen kann. Immer noch keine Spur von Aufregung - wohingegen wir zwei Trainer wieder hoffen und bangen. Diesmal ist es die Bahn 1 auf der Paul starten soll. Ganz außen zu laufen ist für viele Athleten recht unangenehm, aus eigener Erfahrung ist zu sagen, dass sich die besten Bahnen in der Mitte befinden. Aber so soll es sein, Paul wird wohl das bestmögliche herausholen.

Wieder das gleiche Prozedere: Startblöcke einstellen, zur Probe starten und ein bis zwei Hürden überqueren. Paul fühlt sich sicher, wir begeben uns an den Rand um ihn anzufeuern, zu beobachten und natürlich Fotos zu schießen. Auf die Plätze - Fertig - "Peng"! Das Finale unterscheidet sich kaum vom Vorlauf: Florian Lickteig dominiert das Rennen, dahinter knubbelt sich das Feld und Paul ist mittendrin. Er schafft es teilweise flacher und damit schneller die Hürden zu überlaufen und spielt seine Stärke zwischen den Hürden erneut aus um sich immer wieder gegen seine Konkurrenten durchzusetzen. Lickteig ist weg, für Paul ist aber noch alles offen. Leider macht Felix Straub, Erster des zweiten Vorlaufs, nochmal einen starken Spurt kurz vor Ziel. Paul schafft es wieder Kopf-an-Kopf mit mehreren anderen ins Ziel. Knapp war es auf jeden Fall - doch für welche Platzierung hat es nun gereicht? Keiner von uns wagt eine Prognose.

 

SuedddeutscheHallePaulueberHuerden2

Ab jetzt kann am Ergebnis aber nicht mehr gerüttelt werden und so kann sich Paul bequem zurücklehnen und sich erholen. Seine Arbeit ist für heute getan - und das auf keinen Fall schlecht, so viel ist sicher. Wieder nach recht kurzer Zeit kommen die Ergebnisse und wir sind froh: Paul hat es auf den fünften Platz über 60m Hürden der Süddeutschen Meisterschaften geschafft. Seine Abstände zu Platz vier und drei erwiesen sich dabei als relativ knapp. Aber wir wollen nicht daran denken was hätte sein können, sondern freuen uns über diese sehr gute Leistung unseres Löwen Paul Bobinger und insbesondere über die Bestätigung seiner Leistungsfähigkeit.

Nun noch schnell die Urkunde abholen und wir treten gemeinsam die Rückreise nach München an. Nach einem langen Tag und einem kleinen Gelage bei Kentucky Fried Chicken sind wir wieder wohlbehalten und glücklich zu Hause.

Nach unserem letzten Hallenwettkampf - dem Werner-von-Linde-Sportfest - geht es dann zunächst ins Trainingslager nach Riccione in Italien bevor die Freiluft-Saison beginnt und wir uns gemeinsam die nächsten, größeren Ziele vornehmen. Step-by-Step!

SuedddeutscheHallePaul_Ehrung