Start Aktuelles
23 | 03 | 2017
Aktuelles
Penzberg 2013 Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Dienstag, den 02. Juli 2013 um 15:17 Uhr

Wettkampf in Penzberg (Juni 2013): Neue Bestleistungen und gute Resultate bei nicht optimalen Bedingungen

 

Trotz nicht optimaler Wetterbedingungen zeigte sich die kleinere Gruppe von ihrer besten Seite. Als Topresultat sind die 4,90m im Weitsprung von Veronica zu nennen, aber auch die anderen brauchen sich nicht zu verstecken. So schaffte Jil im Hochsprung die 1,44m und wurde damit erster. Auch im 75m Sprint erreichte Jil eine neue Bestleistung von 10, 19. Weitere Bestleistungen erreichten Vincent im 75m Sprint, Leander im 75m Sprint und auf 60m Hürde und Julian auf 60m Hürde. Als Premiere nahm Denise am Speerwerfen teil und holte sich mit 25,05m den ersten Platz.

 
Wettkampfauftakt 2013 Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Sonntag, den 05. Mai 2013 um 00:00 Uhr

Wettkampfauftakt 2013
 

Bei frühlingshaften Temperaturen starteten die Leichtahleten des TSV 1860 München in die Freiluftsaison. Die jüngsten (U12/U14) waren am Samstag im Dantestadion bei den Münchner Mehrkampfmeisterschaften am Start. Paul Bobinger (U18) konnte die Woche bereits einige Bestleistungen aufstellen und schaffte am Sonntag in Germering eine neue Hürdenbestzeit über 110mH und über 400m Hürden mit einer Zeit unter 1 min auf Anhieb die Qualifikation zur Bayer. Meistershaft. Unsere Trainer Elli, Vici und Tim waren bei einem Laufwettbwerb in  Berlin am Start. Nachreichen möchten wir noch die Marathonzeit von Michael Förg (M40), der Ende April den Hamburg Marathon in 3:16,55 absolvierte.

Alles sehr schöne Nachrichten - Weiter so!

 

 
Paul Bobinger bei den Süddeutschen Hallenmeisterschaften Drucken E-Mail
Donnerstag, den 14. Februar 2013 um 00:17 Uhr

03.02.2013 - nach einem sehr guten Start in das Wettkampfjahr und persönlichen Bestleistungen von zunächst 8,75 sec über 60m Hürden und dem dritten Platz bei den Südbayerischen Meisterschaften, gefolgt von 8,60 sec und dem vierten Platz im Rahmen der Bayerischen Meisterschaften, stehen wir nun vor der Leichtathletikhalle in Frankfurt-Kalbach.

Paul schaffte es, sich in den vorherigen Wettkämpfen über 60m Hürden deutlich für die Süddeutschen Hallenmeisterschaften 2013 zu qualifizieren. Als wir die Halle drei Stunden vor Beginn der Hürdendisziplinen betreten bleibt noch genug Zeit einfach mal Zuschauer zu sein, sich zu konzentrieren und Kraft nach der Anreise zu sammeln. Paul ist fit, gut drauf, weiß was er kann und was er will.

 

SueddeutscheHalleHalle

Eine Stunde vor Beginn beginnt er sich aufzuwärmen und bereit zu machen - allgemein, dann speziell. Hürdengymnastik, Hürdenkoordination und letzte Starts aus dem Startblock stehen an. Alles sieht gut aus, er ist bereit - von Aufregung keine Spur. Die Zettel für die Vorläufe werden angepinnt: Lauf 3, Bahn 3 für Paul Bobinger. Die ersten beiden Vorläufe zeigen uns schon, dass die starke Konkurrenz an diesem Tag ebenfalls nicht schläft und angreifen will, aber Paul - sollte er an vorangegangene Leistungen anknüpfen können - vorne mit dabei ist.

 

SuedddeutscheHalleHuerden

Endlich ist es so weit: Pauls Vorlauf wird in die Startblöcke gebeten. Kurz einstellen, zur Probe starten, ein bis zwei Hürden überqueren, alles passt nach wie vor. Wir - Tim und Jens - sind als Trainer wahrscheinlich aufgeregter als Paul. Wir wünschen ihm viel Erfolg und hoffen insgeheim, dass alles gut laufen wird: er keine Hürde mitnimmt und seine Stärke, die Geschwindigkeit zwischen den Hürden, auszunutzen weiß. Auf die Plätze - Fertig - "Peng"! Paul greift an, schafft es vieles was ihm im Stützpunkttraining nahe gebracht wurde umzusetzen. Zwischen den Hürden schließt er immer wieder auf den ersten, Florian Lickteig, auf, kämpft und liefert sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Dominik Denning und Jan Jadwiczek. 7,99 sec! Was für eine überaus starke Zeit vom Sieger des schnellsten Vorlaufs über 60m Hürden der U18 an diesem Tag, Florian Lickteig. Dahinter kommt Paul sehr dicht mit Denning und Jadwiczek ins Ziel. Keiner von uns kann so genau sagen wer an welchem Platz gelandet ist. Nichtsdestotrotz sind wir uns sicher, dass er angesichts dieses so starken Vorlaufs zumindest seine persönliche Bestleistung halten konnte und in das Finale einziehen darf.

Relativ schnell hängen dann auch die Ergebnisse aus und wir können beruhigt sein. Wie die Hürden im Vorlauf konnte Paul auch seine größte Hürde an diesem Tag leicht nehmen und mit einer Zeit von 8,68 sec in das Finale einziehen. Nun heißt es wieder runterkommen, entspannen, Energie tanken und sich rechtzeitig vorbereiten.

 

SuedddeutscheHallePaulWarten

Nach einiger Zeit begibt sich Paul wieder routiniert an sein Aufwärmprogramm, damit er im Finale erneut angreifen und das Beste herausholen kann. Immer noch keine Spur von Aufregung - wohingegen wir zwei Trainer wieder hoffen und bangen. Diesmal ist es die Bahn 1 auf der Paul starten soll. Ganz außen zu laufen ist für viele Athleten recht unangenehm, aus eigener Erfahrung ist zu sagen, dass sich die besten Bahnen in der Mitte befinden. Aber so soll es sein, Paul wird wohl das bestmögliche herausholen.

Wieder das gleiche Prozedere: Startblöcke einstellen, zur Probe starten und ein bis zwei Hürden überqueren. Paul fühlt sich sicher, wir begeben uns an den Rand um ihn anzufeuern, zu beobachten und natürlich Fotos zu schießen. Auf die Plätze - Fertig - "Peng"! Das Finale unterscheidet sich kaum vom Vorlauf: Florian Lickteig dominiert das Rennen, dahinter knubbelt sich das Feld und Paul ist mittendrin. Er schafft es teilweise flacher und damit schneller die Hürden zu überlaufen und spielt seine Stärke zwischen den Hürden erneut aus um sich immer wieder gegen seine Konkurrenten durchzusetzen. Lickteig ist weg, für Paul ist aber noch alles offen. Leider macht Felix Straub, Erster des zweiten Vorlaufs, nochmal einen starken Spurt kurz vor Ziel. Paul schafft es wieder Kopf-an-Kopf mit mehreren anderen ins Ziel. Knapp war es auf jeden Fall - doch für welche Platzierung hat es nun gereicht? Keiner von uns wagt eine Prognose.

 

SuedddeutscheHallePaulueberHuerden2

Ab jetzt kann am Ergebnis aber nicht mehr gerüttelt werden und so kann sich Paul bequem zurücklehnen und sich erholen. Seine Arbeit ist für heute getan - und das auf keinen Fall schlecht, so viel ist sicher. Wieder nach recht kurzer Zeit kommen die Ergebnisse und wir sind froh: Paul hat es auf den fünften Platz über 60m Hürden der Süddeutschen Meisterschaften geschafft. Seine Abstände zu Platz vier und drei erwiesen sich dabei als relativ knapp. Aber wir wollen nicht daran denken was hätte sein können, sondern freuen uns über diese sehr gute Leistung unseres Löwen Paul Bobinger und insbesondere über die Bestätigung seiner Leistungsfähigkeit.

Nun noch schnell die Urkunde abholen und wir treten gemeinsam die Rückreise nach München an. Nach einem langen Tag und einem kleinen Gelage bei Kentucky Fried Chicken sind wir wieder wohlbehalten und glücklich zu Hause.

Nach unserem letzten Hallenwettkampf - dem Werner-von-Linde-Sportfest - geht es dann zunächst ins Trainingslager nach Riccione in Italien bevor die Freiluft-Saison beginnt und wir uns gemeinsam die nächsten, größeren Ziele vornehmen. Step-by-Step!

SuedddeutscheHallePaul_Ehrung


 
Paul Bobinger bei den Süddeutschen Hallenmeisterschaften Drucken E-Mail
Donnerstag, den 14. Februar 2013 um 00:17 Uhr

03.02.2013 - nach einem sehr guten Start in das Wettkampfjahr und persönlichen Bestleistungen von zunächst 8,75 sec über 60m Hürden und dem dritten Platz bei den Südbayerischen Meisterschaften, gefolgt von 8,60 sec und dem vierten Platz im Rahmen der Bayerischen Meisterschaften, stehen wir nun vor der Leichtathletikhalle in Frankfurt-Kalbach.

Paul schaffte es, sich in den vorherigen Wettkämpfen über 60m Hürden deutlich für die Süddeutschen Hallenmeisterschaften 2013 zu qualifizieren. Als wir die Halle drei Stunden vor Beginn der Hürdendisziplinen betreten bleibt noch genug Zeit einfach mal Zuschauer zu sein, sich zu konzentrieren und Kraft nach der Anreise zu sammeln. Paul ist fit, gut drauf, weiß was er kann und was er will.

 

SueddeutscheHalleHalle

Eine Stunde vor Beginn beginnt er sich aufzuwärmen und bereit zu machen - allgemein, dann speziell. Hürdengymnastik, Hürdenkoordination und letzte Starts aus dem Startblock stehen an. Alles sieht gut aus, er ist bereit - von Aufregung keine Spur. Die Zettel für die Vorläufe werden angepinnt: Lauf 3, Bahn 3 für Paul Bobinger. Die ersten beiden Vorläufe zeigen uns schon, dass die starke Konkurrenz an diesem Tag ebenfalls nicht schläft und angreifen will, aber Paul - sollte er an vorangegangene Leistungen anknüpfen können - vorne mit dabei ist.

 

SuedddeutscheHalleHuerden

Endlich ist es so weit: Pauls Vorlauf wird in die Startblöcke gebeten. Kurz einstellen, zur Probe starten, ein bis zwei Hürden überqueren, alles passt nach wie vor. Wir - Tim und Jens - sind als Trainer wahrscheinlich aufgeregter als Paul. Wir wünschen ihm viel Erfolg und hoffen insgeheim, dass alles gut laufen wird: er keine Hürde mitnimmt und seine Stärke, die Geschwindigkeit zwischen den Hürden, auszunutzen weiß. Auf die Plätze - Fertig - "Peng"! Paul greift an, schafft es vieles was ihm im Stützpunkttraining nahe gebracht wurde umzusetzen. Zwischen den Hürden schließt er immer wieder auf den ersten, Florian Lickteig, auf, kämpft und liefert sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Dominik Denning und Jan Jadwiczek. 7,99 sec! Was für eine überaus starke Zeit vom Sieger des schnellsten Vorlaufs über 60m Hürden der U18 an diesem Tag, Florian Lickteig. Dahinter kommt Paul sehr dicht mit Denning und Jadwiczek ins Ziel. Keiner von uns kann so genau sagen wer an welchem Platz gelandet ist. Nichtsdestotrotz sind wir uns sicher, dass er angesichts dieses so starken Vorlaufs zumindest seine persönliche Bestleistung halten konnte und in das Finale einziehen darf.

Relativ schnell hängen dann auch die Ergebnisse aus und wir können beruhigt sein. Wie die Hürden im Vorlauf konnte Paul auch seine größte Hürde an diesem Tag leicht nehmen und mit einer Zeit von 8,68 sec in das Finale einziehen. Nun heißt es wieder runterkommen, entspannen, Energie tanken und sich rechtzeitig vorbereiten.

 

SuedddeutscheHallePaulWarten

Nach einiger Zeit begibt sich Paul wieder routiniert an sein Aufwärmprogramm, damit er im Finale erneut angreifen und das Beste herausholen kann. Immer noch keine Spur von Aufregung - wohingegen wir zwei Trainer wieder hoffen und bangen. Diesmal ist es die Bahn 1 auf der Paul starten soll. Ganz außen zu laufen ist für viele Athleten recht unangenehm, aus eigener Erfahrung ist zu sagen, dass sich die besten Bahnen in der Mitte befinden. Aber so soll es sein, Paul wird wohl das bestmögliche herausholen.

Wieder das gleiche Prozedere: Startblöcke einstellen, zur Probe starten und ein bis zwei Hürden überqueren. Paul fühlt sich sicher, wir begeben uns an den Rand um ihn anzufeuern, zu beobachten und natürlich Fotos zu schießen. Auf die Plätze - Fertig - "Peng"! Das Finale unterscheidet sich kaum vom Vorlauf: Florian Lickteig dominiert das Rennen, dahinter knubbelt sich das Feld und Paul ist mittendrin. Er schafft es teilweise flacher und damit schneller die Hürden zu überlaufen und spielt seine Stärke zwischen den Hürden erneut aus um sich immer wieder gegen seine Konkurrenten durchzusetzen. Lickteig ist weg, für Paul ist aber noch alles offen. Leider macht Felix Straub, Erster des zweiten Vorlaufs, nochmal einen starken Spurt kurz vor Ziel. Paul schafft es wieder Kopf-an-Kopf mit mehreren anderen ins Ziel. Knapp war es auf jeden Fall - doch für welche Platzierung hat es nun gereicht? Keiner von uns wagt eine Prognose.

 

SuedddeutscheHallePaulueberHuerden2

Ab jetzt kann am Ergebnis aber nicht mehr gerüttelt werden und so kann sich Paul bequem zurücklehnen und sich erholen. Seine Arbeit ist für heute getan - und das auf keinen Fall schlecht, so viel ist sicher. Wieder nach recht kurzer Zeit kommen die Ergebnisse und wir sind froh: Paul hat es auf den fünften Platz über 60m Hürden der Süddeutschen Meisterschaften geschafft. Seine Abstände zu Platz vier und drei erwiesen sich dabei als relativ knapp. Aber wir wollen nicht daran denken was hätte sein können, sondern freuen uns über diese sehr gute Leistung unseres Löwen Paul Bobinger und insbesondere über die Bestätigung seiner Leistungsfähigkeit.

Nun noch schnell die Urkunde abholen und wir treten gemeinsam die Rückreise nach München an. Nach einem langen Tag und einem kleinen Gelage bei Kentucky Fried Chicken sind wir wieder wohlbehalten und glücklich zu Hause.

Nach unserem letzten Hallenwettkampf - dem Werner-von-Linde-Sportfest - geht es dann zunächst ins Trainingslager nach Riccione in Italien bevor die Freiluft-Saison beginnt und wir uns gemeinsam die nächsten, größeren Ziele vornehmen. Step-by-Step!

SuedddeutscheHallePaul_Ehrung


 
Lindesportfest 2013 Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Sonntag, den 20. Januar 2013 um 16:18 Uhr

Lindesportfest 2013

Süddeutsche Zeitung vom 19.03.: ".. das 37. Lindesportfest des TSV 1860 München ist mal wieder eine Veranstaltung mit Vorbildcharakter"

BLV-Homepage: "... das Hallenevent der Superlative.." --> zum Artikel

 

Rekordbeteiligung mit über 1.000 Teilnehmern, über 100 Vereinen aus Italien, Österreich, Tschechien, Bayern und Baden-Württemberg - hochklassige, spannende und faire Wettkämpfe.

Zwei neue Lindehallen-Rekorde, direkte Einbindung des team handicap in die Wettkämpfe, Besuch des Präsidenten des TSV 1860 München Dieter Schneider und des Schirmherrns der Veranstaltung Dr. Albrecht v. Linde, SV Lana Raika aus Südtirol gewinnt den W. v. Linde Cup.

Herzlichen Dank an das Kampfrichterteam des BLV, das Helferteam - in den grünen T-Shirts mit der Aufschrift "Ich war dabei - Linde 2013", das Trainerteam des TSV 1860 München, den Hallensprecher/DJ, das Wettkampfbüro, die Olympiapark GmbH, ...... die diese Großveranstaltung ermöglicht haben.


Liebe Athleten, liebe Trainer und Verantwortliche der teilnehmenden Vereine, es war schön, dass Ihr dabei wart. Ihr habt die Stimmung gemacht, die das Flair des Lindersportfestes ausmachen - dafür vielen Dank.

 Ergebnisse - Bilder - Bericht

.. und schon mal vormerken: 38. Werner von Lindersportfest: 15./16. März 2014 im Olympiapark München ! Grinsen

Video*: Impressionen vom Internationalen Werner-von-Lindesportfest 2012 !

Alle weiteren Infos gibt es hier.

*Mit freundlicher Genehmigung und Unterstützung der Macromedia Akademie - München.

 
Werner von Lindesportfest Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Samstag, den 24. März 2012 um 14:29 Uhr

1. Tag: Wettkämpfe für U12 und U14

Fast alle unsere Leichtathleten in den Altersgruppen U12 und U14 konnten beim Höhepunkt der Leichtathletiksaison - dem Internationalen Werner von Lindesportfest dabei sein. Es gab einige schöne Erfolge.

In dieser Alterksklasse sind besonders Teamerfolge (Mannschaftswertung und Staffeln) wichtig. Somit war es sehr erfreulich, dass wir in allen Altersklassen 1 oder 2 Staffeln stellen konnten.

Die 4 x 60m Pendelstaffel der MJ U14 in der Besetzung Ole Pries, Maximilian Symes, Dennis Wertgen und Amar Ziljkic konnte hinter der siegreichen Staffel vom SV Lana Raika (Neuer Hallenrekord) den zweiten Platz erreichen. Die zweite Satffel mit Michael Delaney, Florian Rouleaux, Michael Levin und Giorgio Pastore wurde Achter. 

Bei den Mädchen (U14) waren ebenfalls zwei Staffeln am Start. TSV 1860 München I mit Veronica Stahl, Svenja Boll, Madeleine Kamman und Paula Steiger wurde ebenfalls Zweite hinter dem Sieger Tus Bad Aibling (ebenfalls mit neuem Hallenrekord). Die zweite Staffel in der Besetzung Wiebke Winkler, Smilla Sporrer, Anna Simic und Caterina Prada erreichte Platz 12 in einem großen Starterfeld.

MKU1_Staffel_2PlatzNachdem alle guten Dinge drei sind, gab es auch bei den U12-Jungs einen zweiten Platz. Hier mußten, auf einer Strecke von 50m jeweils 5 Papphürden überquert werden. Mathieu Poirel, Tobias Rouleaux, Jil Maurice Gorzwawsky, Sven Lovric und Julian Herbers freuten sich über die gewonnene Silbermedaille.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Selbst unsere U12 Mädchen mit Denise Jaeschke, Magdalena Maier und Katarina Frieß konnten am Erlebnis Staffel teilhaben. Dank eines Aufrufs in der Halle (initiert durch unsere U12 Trainer Leslie und Jens) wurden noch zwei Starterinnen für die fünfköpfige Staffel gewonnen. Wegen der gemischten Staffel, war allerdings schon vorab klar, dass das Ergebnis für die Cupwertung nicht berücksichtigt werden kann. Aber Spaß hat es dennoch allen gemacht.

 

Denise_2Platz_50mHEs wurden aber auch hervorragende Einzelleistungen gebracht.  Denise Jaeschke (W11), erreichte im 50mH Finale mit hervorragenden 8,91 sec den 2. Platz, gewann die Wettbewerbe sowohl im Standweitsprung (2,04m) als auch im Medizinballstossen (8,79m). Sie steuerte damit 23 Punkte für die WK U12 Cupwertung bei, was am Ende Platz 4 für unsere 3-köpfige Mannschaft in diesem Wettbewerb bedeutete.

Am Abend startete Denise noch im 800m Lauf der W12-Mädchen und konnte mit einer tollen Zeit von 2:53,74 die beste Platzierung der 2001 Teilnehmer erreichen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei den Jungs U12 steuerte Jil Maurice Gorzawsky (M11) mit seinem Sieg beim Standweitsprung (2,23 m) und einem 3. Platz im Medizinballstossen (8,81 m) viele Punkte für die Mannschaftswertung bei. Das Finale über 50mH verpasste Jil mit 9,39 sec im Vorlauf nur denkbar knapp. Bei den M10 schlugen sich unsere "Neuzugänge" Mathieu Poirel, Tobias Rouleaux und Sven Lovric wacker. Mathieu punktete beim Standweitsprung mit 1,68m (Platz 7) und beim Medizinballstoss (7,13m - Platz 4) für die Mannschaftswertung. Tobias erreichte beim Medizinballstoss den fünften Rang.  und Sven rundete mit Platz 9 das gute Mannschaftsergebnis ab.

MKU12_Cup_3Platz

In der Endabrechnung schaffte es die Buben Mannschaft U12 auf den 3. Platz der Cupwertung!

Veronica_Linde_MariusMit Klasseleistungen konnten wieder unsere U14 (ehemals SchülerInnen B) Jugend aufwarten. Für einen Paukenschlag sorgte gleich zu Beginn Veronica Stahl (W12), die mit 4,69m im Weitsprung diesen Wettbwerb nicht nur gewann, sondern auch auch gleichzeitig einen neuen Linde-Hallenrekord aufstellte. Dafür gab es dann sogar Extraglückwünsche vom Schirmherren der Veranstaltung  Dr. Albrecht v. Linde und auch noch ein Eis, spendiert vom gleichaltrigen Hendrik Weber, der mit 4,61 m den Weitsprung M12 für die Löwen gewann.Grinsen 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die weiteren vorderen Platzierungen und Sprünge über die 4 m Marke durch Dennis Wertgen (4,28m - Platz 5), Ole Pries (4,27 m - Platz 6) und Maximilian Symes (4,16 m - Platz 9)  zeigten, dass der Winter schon gut für die Vorbereitung genutzt wurde und dass sich auch das Sonder-Hallentraining in der Lindehalle einige Tage zuvor gelohnt hat.

Hendrik_1PlatzDas  60m Hürdenlauf Finale (M12) gewann überlegen Hendrik Weber  (10,87 sec). Dennis Wertgen kam mit 11,65 sec auf Platz 5.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DennisIm abschließenden 800 m Lauf waren wir mit insgesamt 9 (!) Startern vertreten, was nach einem langem Wettkampftag besonderer Erwähnung bedarf. Dennis Wertgen zeigt sich als derzeit bester Löwe auf der Mittelstrecke und belegt mit 2:44,15 min den 2. Platz. Weitere Zeiten von unter 3 min bedeuteten für Maximilian Symes und Amar Ziljkic Platz 8 und 9, dicht gefolgt von den andern Startern im blauen Löwentrikot.

Bei der U14 Mädchen gelang Madeleine Kamman im Hochsprung ein 3.Platz. Mit 1,42m war es wieder eine gute Bestätigung, der bereits im letzten Jahr gezeigten Leistungen. Auch beim Kugelstoss konnte sie mit Platz 5 eine vordere Platzierung erreichen. Hier konnten sich insgesamt alle 4 Löwinnen unter den ersten 13 platzieren. Auch hervorzuheben sind die 3,97m von Caterina Prada in ihrem ersten Weitsprung Wettbewerb - da wird bei den Freiluftwettbewerben ab Mai, rasch die 4m Grenze "fallen".

2. Tag: Wettkämpfe U16 - U20

 

 

 

 
Ich war dabei Linde 2012 Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Sonntag, den 11. März 2012 um 00:00 Uhr

Linde 2012 -  Ich war dabei ....

... das war die Aufschrift auf den neon-grünen T-Shirts, die die zahlereichen Helfer des Lindesportfestes am Samstag und Sonntag trugen - und dieses Jahr hat es sich ganz besonders gelohnt, dabei gewesen zu sein.

Unser Verein hat sich als freundlicher, sympathischer und kompetenter Gastgeber präsentiert - so jedenfalls das einhellige Feedback von Besuchern während und nach der Veranstaltung.

Herzlichen Dank an unser Trainerteam unter Leitung von Marius Seidel, die zahlreichen Helferinnen und Helfer, die von Cornelia Stahl und Andrea Bobinger koordiniert wurden, das BLV-Kampfrichterteam, den Hallenspecher Florian Weber, die beiden Kamerateams der Macromedia Akademie und und und ..., die zum Gelingen dieses Events beigetragen haben.

Unsere Sportler haben alles gegeben und einige sehr schöne Erfolge eingefahren (separater Bericht folgt), darunter auch eine neue "all-time Hallenbestleistung" für die W. von Lindehalle!

Herzlichst,

Karl Rauh                           Gunnar Boll                         Matthias Wertgen

  

P.S. Ganz tolle Fotos von Heiko Trurnit vom 1. Tag des Lindesportfestes gibt es hier:

Danke Heiko! Grinsen

Ergebnisse - Bilder - Videos - Bericht

 
« StartZurück123WeiterEnde »

Seite 2 von 3